Projekt Demenz im Quartier
Gemeinde Inzigkofen ist dabei

Logo Demenz im Quartier
Die Gemeinde Inzigkofen hat sich um eine Förderung im Rahmen des Projekts „Demenz im Quartier“ bei der Alzheimer Gesellschaft BW beworben und wurde als Förderquartier ausgewählt wurde. Fünf Modell-Quartiere werden im Rahmen des Projekts Demenz im Quartier in den nächsten zwei Jahren Maßnahmen und Angebote entwickeln und erproben, die Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen unterstützen und neue Möglichkeiten der Teilhabe schaffen. Beworben hatten sich 34 Quartiere, die Entscheidung fiel auf Inzigkofen, Walldorf, Offenburg-Bohlsbach, Heilbronn-Böckingen und Ulm-Alter Eselsberg.
 
Die fünf Projektquartiere bilden in ihrer Vielfalt unterschiedliche Ausgangssituationen ab und haben sich mit vielfältigen Konzepten und Ideen um eine Förderung beworben. Ziel in allen Quartieren wird es sein, nicht nur die aktiven und informierten Bürgerinnen und Bürger in die Entwicklung einzubinden, sondern breit für das Thema Demenz zu sensibilisieren, um gerade diejenigen zu erreichen, die bislang wenig oder gar keine Berührung mit dem Thema hatten.
 
Die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. / Selbsthilfe Demenz ist Trägerin des Projekts. Sie wird die Quartiere im gesamten Projektzeitraum beraten und begleiten. Das Projekt wird evaluiert durch das Institut für Pflegewissenschaft der Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd und gefördert durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg. Es sollen Ideen entwickelt und realisiert werden, um vor Ort Lebensräume entsprechend den Bedarfen und Bedürfnissen von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu gestalten und weiterzuentwickeln.

Das Projekt initiiert, unterstützt und begleitet einen offenen, beteiligungsorientierten Ansatz, der aus den Quartieren heraus unter Leitung der Seniorenbeauftragten vor Ort gestaltet wird und sich an den Gegebenheiten im Quartier orientiert. Ganz unterschiedliche, vor allem auch informelle und nicht-professionelle Akteure sollen erreicht und für die Demenzarbeit (re)aktiviert werden: Nachbarn, Geschäftsleute, Handwerker und Vereinsmitglieder sowie Menschen unterschiedlicher Generationen, Altersgruppen und ethnischer Zugehörigkeit.

Ziele:
Sensibilisierung für die Belange von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen;
Teilhabe von Menschen mit Demenz am gesellschaftlichen Leben und Begegnung von Menschen mit oder ohne Demenz; Kooperation und Vernetzung relevanter Akteure vor Ort; Auf- und Ausbau von Angeboten zur Information und Beratung;
Auf- und Ausbau von Angeboten zur Versorgung und Entlastung.
Die Erfahrungen aus den Projektquartieren soll in übertragbare Konzepte umgewandelt, in geeigneter Form veröffentlicht und anderen interessierten Quartieren zugänglich gemacht werden. Das Projekt läuft bis 30.09.2022.
 
Weitere Infos erteilt die Seniorenbeauftragte Heidi Rzepka, Tel. 07571/9297750, Email: rzepka@inzigkofen.de
 
Ein Projekt der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V./Selbsthilfe Demenz, unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg
  
Weitere Informationen zum Thema Demenz finden Sie bei der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.  www.alzheimer-bw.de