Nachricht

Bitte Räum- und Streupflicht beachten



Nach der Streupflichtsatzung obliegt es den Straßenanliegern, innerhalb der geschlossenen Ortslage einschließlich der Ortsdurchfahrten Gehwege zu reinigen, bei Schneehäufungen zu räumen sowie bei Schnee- und Eisglätte zu streuen. Straßenanlieger sind Eigentümer und Besitzer (z.B. Mieter und Pächter) von Grundstücken (auch unbebaute Grundstücke), die an einer Straße liegen oder von ihr eine Zufahrt oder einen Zugang haben. Die Gehwege müssen werktags bis 07.30 Uhr, sonn- und feiertags bis 08.15 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21.00 Uhr. Bitte beachten Sie die vorgeschriebene Räum- und Streupflicht. Sie laufen dann auch nicht Gefahr, bei eventuellen Schadensfällen in Haftung genommen werden.
 
Auch Kinderwagen müssen durchkommen
 
Die Flächen und Gehwege, für die die Straßenanlieger zur Räumung verpflichtet sind, sind auf solche Breite von Schnee oder Eis zu räumen, dass die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs gewährleistet und insbesondere ein Begegnungsverkehr möglich ist; sie sind in der Regel mindestens auf 1 Meter Breite zu räumen – nur die Breite der Schneeschaufel reicht auf keinen Fall, denn auch Kinderwagen müssen durchkommen.
 
Autos am Straßenrand behindern den Räumdienst
 
Häufig wird der Winterdienst durch parkende Fahrzeuge am Straßenrand erschwert. Bitte helfen Sie mit, das Schneeräumen und Streuen schnellstmöglich zu gewährleisten, indem Sie Ihr Auto mit Rücksicht auf die Räum- und Streufahrzeuge nicht auf der Straße parken.